BESA

BESA (Bewohnereinstufungs- und Abrechnungssystem) ist ein, im Rahmen des Krankenversicherungsgesetzes KVG von den Krankenversicherern, anerkanntes Leistungserfassungssystem. Es kommt in den meisten Deutschschweizer Kantonen in Alters- und Pflegeheimen zur Anwendung.

Es basiert auf einer systematischen Informationssammlung über Gewohnheiten des Bewohners, vorhandene Ressourcen und benötigte Hilfsmittel und den Beobachtungen der Betreuenden. Diese Erhebungen bilden die Grundlagen für eine gemeinsame Zielvereinbarung, an welcher sich wiederum die zu erbringenden Leistungen (Pflegemassnahmen) orientieren.

Die erbrachten Pflegeleistungen werden transparent ausgewiesen (nur KVG-pflichtige Leistungen; KVL Art. 7). Sie ergeben die Grundlage für die daraus resultierenden Einstufungen der Bewohner in einen BESA-Pflegegrad. An die entstehenden Kosten bezahlen die Krankenversicherungen ihren vereinbarten Anteil.

Das komplette Konzept können Sie hier downloaden [123 KB]

Falls Sie Fragen zu Ihrer persönlichen BESA-Einstufung haben, wenden Sie sich an die Hausarzt.

Druckbare Version